Fördern und fordern

Gerade die Logistik bietet das richtige Umfeld für die junge Generation. In der Zukunftsbranche Logistik ist immer mehr Schnittstellenwissen gefragt. Deshalb sind die Inhalte der Ausbildungen nicht nur auf Logistik und Planung sowie Transportmanagement begrenzt, sondern umfassen auch Sprache und Kommunikation sowie Wirtschaft.

Unser Ziel ist es, 100 % aller Auszubildenden zu übernehmen, deren Talente zu fördern und sie so die Entwicklung des Unternehmens maßgeblich mitgestalten zu lassen.

Ausbildungsbörse

Kaufmann/-frau für Büromanagement

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

 

Kaufleute für Büromanagement organisieren und bearbeiten bürowirtschaftliche Aufgaben. Außerdem erledigen sie kaufmännische Tätigkeiten in Bereichen wie Auftragsbearbeitung, Beschaffung, Rechnungswesen, Marketing und Personalverwaltung.

 

Sie planen, koordinieren und überwachen Termine, sichten die eingehende Post, prüfen Eingangsrechnungen und klären Differenzen ab. Zu Ihren Aufgaben gehört es auch, Rechnungen zu schreiben, Zahlungsein- und -ausgänge zu prüfen und bei Zahlungsverzug Mahnungen zu verschicken.

 

Für Ihre tägliche Arbeit benötigen Sie gute Kenntnisse der Rechtschreibung, sowie ein gutes Zahlenverständnis, um aus großen Datenbeständen die für den jeweiligen Zweck wichtigen Daten herausfiltern und nutzen zu können. Fundierte Kenntnisse in der Standardsoftware (z. B. Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogramme), aber auch in betriebsspezifischen Anwendungsprogrammen sind erforderlich.

 

Voraussetzung: mittlerer Bildungsabschluss

Berufskraftfahrer/in

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

 

Als Berufskraftfahrer/in arbeiten Sie im Güterverkehr. Sie transportieren Güter mit Lkw aller Art. Beginnend mit Solofahrzeugen nimmt im Laufe der Ausbildung die Nutzlast der Fahrzeuge zu. Sie lernen gesetzliche und betriebliche Bestimmungen kennen, führen Fracht- und Kontrollbücher, übernehmen das Beförderungsgut und überprüfen die Frachtpapiere. Sie achten auf die bestmögliche Ausnutzung des Transportraumes und die fachgerechte Sicherung der Ladung. Als Berufskraftfahrer-/in tragen Sie die Verantwortung für Ihr Fahrzeug und Ihre Fracht; Sie kennen sich aus mit Motor und Technik.

 

Die Steinbach Spedition bietet eine praxisorientierte Ausbildung. Die Auszubildenden werden optimal auf die umfassenden Tätigkeiten des/der Berufskraftfahrers/-fahrerin vorbereitet.

 

Voraussetzung: Qualifizierter Hauptschulabschluss, Führerscheinklasse B

Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen (m/w)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

 

Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen sind Kaufleute des nationalen und internationalen Güterverkehrs.

 

Sie disponieren Fahrzeuge, erarbeiten Terminpläne und erledigen Formalitäten. Sie beraten Kunden über das Dienstleistungsangebot, Tarife und mögliche Transportlösungen, erstellen Angebote, bereiten Verträge vor und kümmern sich um den Versicherungsschutz. Sie kalkulieren Preise, wirken bei der Ermittlung von Kosten und Erträgen mit, wickeln Zahlungsvorgänge und auch Vorgänge des Mahnwesens ab. Auch für Kundenreklamationen und Schadensmeldungen sind Sie Ansprechpartner.

 

Ein Kaufman für Spedition und Logistikdienstleistungen muss genaue Kenntnisse darüber besitzen, welche Papiere für den Transport benötigt werden und welche Bestimmungen zu beachten sind.

 

Verantwortungsbewusstsein, Fähigkeit zur Teamarbeit, Lernbereitschaft und Interesse an betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen sind unabdingbar.

 

Voraussetzung: mittlerer Bildungsabschluss

Fachinformatiker/in – Systemintegration

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

 

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Systemintegration realisieren kundenspezifische Informations- und Kommunikationslösungen. Es beginnt bei der Planung, Installation, der Wartung und Administration von Systemen und Rechnernetzen, über die Anwendungs- und Datenbankentwicklung. Aber auch das Thema Sicherheit (Firewalls, Verschlüsselung, etc.) erlangt immer mehr an Bedeutung.

 

Voraussetzung: mittlerer Bildungsabschluss

 

Die Berufsausbildung zum Fachinformatiker kann auch in Kombination mit einem Studium an einer Fachhochschule absolviert werden.

Fachlagerist-/in | Fachkraft für Lagerlogistik

Ausbildungsdauer: 2 Jahre/3 Jahre

 

Ein Fachlagerist wird überall dort eingesetzt, wo Waren gelagert werden, deren genaue Lieferung und deren ordnungsgemäße Lagerung organisiert werden muss.

 

Sie nehmen Güter an und kontrollieren sie, Sie kennzeichnen als Fachlagerist die Güter und transportieren sie an den vorgesehenen Ort. Außerdem sortieren Sie Güter, kommissionieren und verpacken.

 

Die Aufgaben eines Fachlageristen sind vielseitig und verlangen hohes Verantwortungsbewusstsein und Organisationstalent.
Nach Abschluss der zweijährigen Ausbildung zum/zur Fachlagerist/-in kann die Ausbildung im Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik nach den Vorschriften für das dritte Jahr fortgesetzt werden. Fachkräfte für Lagerlogistik planen darüber hinaus Touren, erarbeiten Angebotsvergleiche und organisieren die Entladung von Waren.

 

Die Fachkraft für Lagerlogistik steuert und kontrolliert alle Prozesse, die in einem Lager anfallen.

 

Voraussetzung: Qualifizierter Hauptschulabschluss

Kraftfahrzeugmechatroniker-/in mit Schwerpunkt Nutzfahrzeuge

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

 

Kraftfahrzeugmechatroniker/innen mit dem Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik warten Kraftfahrzeuge für den Gütertransport, setzen sie instand und rüsten sie mit Sonderausstattungen aus. Da moderne LKWs komplexe mechatronische Systeme wie Brems- und Lenkassistenten, Automatikgetriebesteuerungen und Abgasreinigungssysteme enthalten, sind Kraftfahrzeugmechatroniker/innen mit dem Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik in vielen Bereichen der Fahrzeugtechnik geschult, auf dem Gebiet der „klassischen“ Mechanik ebenso, wie in der Elektronik, der Hydraulik und der Pneumatik.

 

Sie analysieren elektrische, elektronische und mechanische Systeme, stellen Fehler und Störungen fest und beheben deren Ursache. Hier bedienen Sie beispielsweise spezielle Lkw-Hebebühnen, Diagnosestände, Motorenleistungsprüfstände, Bremsenprüfstände oder Einrichtungen für Achsvermessungen. Nach Instandsetzungs- oder Umbauarbeiten prüfen Sie die Funktionen der Fahrzeuge und Teilsysteme und kontrollieren, ob die straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften eingehalten werden.

 

Voraussetzung: Qualifizierter Hauptschulabschluss