Skip to Content

Blog Archives

25.04.2024 Vorreiter bei E-Mobilität

Gelebte Nachhaltigkeit

Steinbach ist auf dem Weg zu einer CO2-neutralen Spedition

 

Das erste Etappenziel für emissionsfreie Transporte und eine nachhaltige Zukunft im Unternehmen Steinbach Spedition ist erreicht.

„Als Familienunternehmen ist unser Anspruch, einen umweltbewussten Einsatz von Ressourcen und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit in Einklang zu bringen,“ so Geschäftsführer Frank Steinbach. So nutzt Steinbach nicht nur seinen selbsterzeugten Strom für den Eigenbedarf, sondern speist Überkapazitäten ins öffentliche Netz ein.

2019 wurden die ersten E-Autos angeschafft und somit der Ausbau der Ladeinfrasturktur am Standort Bayreuth begonnen. Mittlerweile ist die Pkw-Flotte mit zu einem Drittel batterie-elektrischer Pkw im Einsatz. Ein großes Augenmerk setzte die Steinbach Spedition seit 2021 auf den Umstieg auf E-LKW.

Elektrische LKW sind heute in der Anschaffung noch viel teurer als vergleichbare Dieselfahrzeuge. Damit ein Umstieg funktionieren kann, benötigt man in der kompletten Prozesskette mutige und bereitwillige Unternehmer, die über „den Tellerrand“ hinausschauen und dazu gehört Steinbach.

Während der gesamten Projektphase begleitete uns Auto-Scholz und unterstütze uns professionell bei sämtlichen Herausforderungen, die im Laufe der Projektphase zu lösen waren. Somit konnte das Projekt „E-Nutzfahrzeuge“ für den Einsatz im Regionalverkehr positiv abgeschlossen werden und man entschied sich für die ersten drei Trucks eActros 300.

Steinbach stellt somit zwei Sattelzugmaschinen und ein Fahrgestell mit Ladebordwand für den emissionsfreien Transport von Gütern für die Kunden zur Verfügung.

Die drei e-Actros wurden am 25.04.2024 im Rahmen einer feierlichen Übergabe übergeben. Zahlreiche geladene Gäste, unter ihnen Oberbürgermeister Thomas Ebersberger sowie Auto-Scholz LKW-Verkaufsleiter Fabian Wies, gratulieren Frank Steinbach und Micha Hofmann zur zukunftsweisenden Entscheidung für E-Mobilität im Transportsektor und lobten die Pionierrolle, die das Unternehmen damit eingenommen habe. Nach einer Besichtigung der firmeneigenen Ladestationen sowie der Photovoltaikanlagen hatten die Teilnehmer die Möglichkeit zu einem lockeren Austausch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

siehe Bericht Radio Mainwelle vom 26. April 2024

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0 Continue Reading →

21.11.2023 Kinder helfen Kindern!

Kinder helfen Kindern!

Weihnachtspäckchen-Projekt Round Table 98 Bayreuth:

Auch in diesem Jahr beteiligt sich der Bayreuther Serviceclub Round Table 98 wieder an dem gemeinschaftlichen Weihnachtspäckchen-Projekt von Round Table, Old Tablers, Ladies‘ Circle und Tangent Deutschland. Der Grundgedanke dahinter: Kinder helfen Kindern!

Die Steinbach Spedition stellt für die Weihnachtspackaktion, die entsprechenden Hallen zur Verfügung. 

Der Weihnachtspäckchenkonvoi bringt die Geschenke zu bedürftigen Kindern in entlegene und ländliche Regionen in Osteuropa. Der Serviceclub Round Table 98 Bayreuth sorgt dafür, dass die Päckchen dort ankommen, wo sie benötigt werden. Vor Ort unterstützt die örtliche Caritas bei der Verteilung in den ländlichen Kindergärten und Schulen sowie in Waisen- und Krankenhäusern.

siehe Bericht Bayreuther Sonntagszeitung 19.11.2023

 

Round Table Weihnachtspackaktion in den Hallen der Steinbach Spedition in Bayreuth

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0 Continue Reading →

29.09.2023 Zu Gast bei der Steinbach GmbH

Gelebte Partnerschaft kann auch gerne gezeigt werden:

Die LIS GmbH und Steinbach GmbH & Co Spedition KG haben gemeinsam eine Lkw-Plane entworfen.

Das neue Fahrzeug rollt ab sofort über die Straßen.

 

Steinbach ist es gelungen mit Ihrem Partner LIS in den operativen Bereichen die Prozesse nachhaltig und effizient zu verbessern.

Im wesentlichen wurde dadurch eine Entlastung für die Mitarbeiter herbeigeführt.

 

#lisunterwegs

siehe youtube #lisunterwegs / Zu Gast bei der Steinbach GmbH

Newsletter der LIS GmbH vom 27.10.2023  LIS – Logistische Informationssysteme

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0 Continue Reading →

04.07.2023 Spendenübergabe an den Kinderschutzbund Bayreuth

Spendenscheck über 3.000 €

Anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Steinbach Spedition fand am 24.06.2023 ein Firmenfest für die gesamten Mitarbeiter und deren Familien, Partner und Lieferanten auf dem Betriebsgelände der Steinbach Spedition statt. Eine sehr gelungene Feier, in der unter anderem die Tombola mit ihren wertvollen Preisen – für einen guten Zweck – im Fokus stand.

Dank der großartigen Unterstützung von unseren Lieferanten und Partnern, kam ein Erlös von 1800,00 € zusammen. Die Firma Steinbach rundete den Erlös auf 3.000,00 € auf und durfte die Spende auch im Namen aller Lieferanten und Partner an den Kinderschutz Bayreuth e. V. überreichen.

 

Steinbach spendet 3.000 € an den Kinderschutzbund Bayreuth

 

Wir sagen DANKE an alle Lieferanten und Partner!

Steinbach Spedition

 

60 Jahre Steinbach

 

 

 

 

 

 

 

 

Tombola Steinbach Spedition

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spendenübergabe an den Kinderschutzbund Bayreuth

 

0 Continue Reading →

26.06.2023 Steinbach feiert 60-jähriges Firmenjubiläum

60 Jahre – eine stolze Zahl!

Am vergangenen Wochenende hatten wir einen besonderen Grund zum Feiern:  Unser 60-jähriges Firmenjubiläum!

Zu diesem Anlass fand am Samstag bei Sonnenschein ein Firmenfest für die gesamten Mitarbeiter und deren Familien, Partner und Lieferanten auf dem Betriebsgelände der Steinbach Spedition in Bayreuth statt. Für Spaß sorgten zahlreiche Attraktionen wie Kindereisenbahn, Kinderbasteln, Kinderfeuerwehr, Zauberer, Quadparcour, Hebebühne, eine Tombola mit großartigen Preisen und vieles mehr. Auch eine hervorragende Auswahl an Gerichten aufgrund mehrerer Food-Trucks war am Start.

Das Fest startete mit einer Ansprache von Frank und Renate Steinbach. Wir blicken zurück, sind dankbar und stolz. Gemeinsam haben wir in den vergangenen Jahren sehr viel erlebt und erreicht. Vor allem drückt Frank Steinbach seinen Dank an die Belegschaft für deren Treue und Unterstützung aus. Im Rahmen des Firmenjubiläums wurden auch langjährige Mitarbeiter für ihr Engagement geehrt.

 

Zu unserem 60–jährigen Firmenjubiläum erreichten uns viele Glückwünsche. So viel Zuspruch und Anerkennung hat Steinbach mit Stolz erfüllt. Vielen Dank für die Glückwünsche und die tollen Geschenke.

Wir möchten uns auch bei unseren Kunden – für Ihr Vertrauen und Ihre langjährige Treue bedanken sowie allen Geschäftspartner, die uns auf unserem Weg begleitet haben, für die erfolgreiche Zusammenarbeit. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön, dass Sie unsere Tombola zugunsten dem Kinderschutzbund Bayreuth e.V. mit großzügigen Preisen und Gutscheinen unterstützt haben.

Wir freuen uns auf die nächsten Jahre und auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit!

Wir sagen DANKE!

 

60-jähriges Firmenjubiläum

60-jähriges Firmenjubiläum Steinbach Spedition

 

 

 

 

 

 

 

 

Steinbach Bayreuth Transport & Logistik Firmenfeier

Quad fahren zum 60-jährigen Firmenjubiläum Steinbach Spedition

Kinderfeuerwehr Steinbach Spedition Bayreuth

 

 

 

 

 

 

 

Steinbach Spedition feiert 60-jähriges JubiläumSteinbach feiert 60-jähriges Firmenjubiläum

 

 

 

 

 

 

 

60 Jahre Steinbach

0 Continue Reading →

30.01.2023 Interview 3. platzierter Trucker des Jahres 2022

Interview Marko Mihajlovic

Unser 3. platzierter Trucker des Jahres

 

Fahrer Steinbach Spedition

 

Team: Hallo Marko, wir beginnen mit einer kleinen Kurzvorstellung zu deiner selbst. Erzähl doch einfach ein wenig über dich.

Marko: Hallo, ich heiße Marko Mihajlovic, komme aus Serbien und bin 38 Jahre alt. In Deutschland bin ich jetzt seit dreieinhalb Jahren und ich bin zudem verheiratet und habe drei Kinder. In meiner Freizeit bin ich leidenschaftlicher Imker und verkaufe den Honig aus meiner eigenen Imkerei.

Team: Wie sieht deine aktuelle Tätigkeit und dein Arbeitsalltag aus?

Marko: Momentan bin ich als Springer für den Nahverkehr eingesetzt. Das bedeutet ich habe kein fest zugewiesenes Auto und fahre die Touren für Kollegen, die aufgrund von Krankheit oder Urlaub verhindert sind. Dadurch erfolgt meine Zuweisung wochenweise, manchmal auch im Tagesrythmus. Aktuell vertrete ich einen Kollegen im Wechsel zwischen Früh- und Spätschicht.

Team: Welche Schicht gefällt dir besser?

Marko: Die Spätschicht. Da ist die Tour kürzer und ich muss nicht so bald aufstehen (lacht)

Team: Wann beginnt denn die Frühschicht?

Marko: Bei der aktuellen Tour meist um kurz nach 2 Uhr morgens und zurück bin ich dann gegen Mittag. Der Vorteil am Nahverkehr ist jedoch, dass ich jeden Tag zu meiner Familie nach Hause komme.

Team: Dein Weg von Serbien zur Steinbach Spedition war ja ein besonderer. Erzähl uns mal von deinem Werdegang als LKW-Fahrer und wie du auf unsere Firma gekommen bist.

Marko: Ich war bereits in Serbien LKW-Fahrer und habe sieben Jahre lang 18-Tonner gefahren. Auf die Spedition Steinbach bin ich dann durch einen serbischen Kollegen aufmerksam geworden der bereits für die Firma gearbeitet hat. Die Entscheidung nach Deutschland zu kommen haben wir dann gefasst, da es hier beruflich bessere Möglichkeiten für uns gibt.

Team: Nach der Entscheidung bei uns zu arbeiten bist du zunächst allein nach Deutschland gezogen. Wie war denn dein Umzug damals und die Übergangszeit ohne deine Familie?

Marko: Die Übergangszeit war nicht so einfach. Meine Frau und meine drei Kinder waren in der Zeit allein in Serbien. Die ständige Reise hin und zurück mit dem Zug war auch anstrengend. Eigentlich sollte diese Übergangsphase nicht so lange dauern und wir wollten den Umzug möglichst schnell hinbekommen. Doch durch Corona hat sich alles verzögert und es dauerte fast zwei Jahre, bis meine Familie endlich zu mir nach Deutschland umziehen konnte. Anschließend habe ich noch ein Jahr im Fernverkehr gearbeitet.

Team:  Der Wechsel zum Nahverkehr war also deine Entscheidung?

Marko: Ja das war meine Entscheidung, um mehr Zeit mit meiner Familie verbringen zu können, vor allem auch wegen meiner Kinder.

Team: Wie war denn Umstellung von Serbien auf Deutschland für deine Familie? Haben sie sich schnell eingelebt auch in Bezug auf die Sprache?

Marko: Die Umgewöhnung und auch das erlernen der deutschen Sprache hat erstaunlich gut und schnell funktioniert. Viel besser als erwartet. Vor allem meine Kinder haben schnell die Sprache gelernt und unterhalten sich mittlerweile zuhause beim Spielen schon auf Deutsch. Auch meine Frau kommt mittlerweile gut mit der Sprache zurecht, hat einen Integrationskurs abgeschlossen und arbeitet seit diesem Jahr in Bayreuth. Ich selbst habe die Sprache während meiner Arbeit hier über eine Lern-App geübt. Außerdem habe ich den eigens organisierten Sprachkurs der Spedition Steinbach besucht. Als ich herkam konnte ich mich nur auf Englisch unterhalten. Das konnte ich bereits sehr gut, doch mittlerweile wird mein Englisch schlechter, denn je mehr ich Deutsch rede desto mehr komme ich mit den beiden Sprachen durcheinander (lacht).

Team: Wie wurdest du bei uns ins Berufsleben eingegliedert? Konntest du mit deinem serbischen Führerschein hier nahtlos als LKW-Fahrer anfangen?

Marko: Ich hatte in Serbien bereits meinen LKW-Führerschein, musste jedoch für Deutschland die Grundqualifikation für Berufskraftfahrer nachholen, um hier gewerblich fahren zu dürfen. Diese habe ich dann in der Fahrschule innerhalb von acht Wochen auf Deutsch absolviert und auch gleich bestanden. Dabei hat mir Steinbach sehr geholfen und mir die besten Möglichkeiten aufgezeigt, um einen möglichst schnellen und reibungslosen Wechsel zu gewährleisten.

Team:  Wie unterscheidet sich das Leben hier in Deutschland von Serbien? Wie hast du und deine Familie die Unterschiede empfunden?

Marko: Es ist schon ein wenig anders. Die Menschen in Serbien sind etwas entspannter und lockerer. In Deutschland hingegen sind die Leute strukturierter. Auch die Bürokratie in Deutschland ist etwas schlimmer als in Serbien, obwohl ich dachte das geht gar nicht (lacht). Aber ich bin gern in Deutschland, das Leben hier hat viele Vorzüge. Man sagt ja immer „man soll nie seine Wurzeln vergessen“ und so denke ich auch. Meinen Kindern versuche ich daher das beste von beidem mitzugeben.

Team: Fahrt ihr noch oft nach Serbien?

Marko: Anfangs ja, da sind wir in jedem Urlaub zurückgefahren. Mittlerweile nicht mehr so oft. Ich habe noch Familie in Serbien die wir ein-, zweimal im Jahr besuchen, aber jetzt versuchen wir auch mal andere Länder im Urlaub zu bereisen.

Team: Vielen Dank für die Zeit und das Interview Marko und Respekt vor deinem Werdegang.

Marko: Hat mich sehr gefreut!

 

 

 

 

0 Continue Reading →

23.12.2022 Video zum Trucker des Jahres 2022

Trucker des Jahres 2022

In diesem Jahr haben wir unseren Trucker des Jahres gekürt. Herzlichen Dank für Ihre tägliche Unterstützung und Leistungsbereitschaft.

 

Unser Trucker des Jahres 2022, Marek Maczka, nimmt Sie mit und zeigt Ihnen seinen Arbeitsalltag als Kraftfahrer der Spedition Steinbach.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vielen Dank an Herrn Maczka, für diesen spannenden Einblick!

Steinbach Spedition

 

Engagierte und qualifizierte Mitarbeiter sind ein wichtiger Baustein für unseren Erfolg.

Wir suchen ständig kluge Köpfe, die die Aufgaben für morgen übernehmen können!

Wir setzen Vertrauen in unsere Mitarbeiter und schaffen Raum für erfolgreiche Arbeit.

Insgesamt sind 250 Mitarbeiter bei der Steinbach Spedition beschäftigt.

Vom Dualen Studium bis hin zum Berufskraftfahrer bieten wir die unterschiedlichsten

Ausbildungsberufe.

0 Continue Reading →

02.12.2022 Wahl Trucker des Jahres 2022

Trucker des Jahres

Auch in diesem Jahr haben wir unseren Trucker des Jahres gekürt.

 

Trucker des Jahres - Steinbach Spedition

 

Wahl zum Trucker des Jahres 2022

 

Herzlichen Dank für Ihren Einsatz, die tägliche Unterstützung und Leistungsbereitschaft.

Steinbach Spedition

 

 

 

 

 

Die Steinbach Spedition verfügt derzeit über vier Standorte in Deutschland. Die Firmengründung erfolgte im Jahr 1963. Aktuell arbeiten insgesamt 250 Mitarbeiter für das Unternehmen auf 166.000 Quadratmetern Betriebsfläche, 33.000 Quadratmetern Lagerfläche sowie 11.000 Palettenstellplätzen. Der tägliche Transport erfolgt mit rund 150 Fahrzeugen. Die schwerpunkte der Steinbach Spedition liegen im Bereich Jumbotransporte und Transporten von voluminösen Gütern sowie Komplettladungen.

 

0 Continue Reading →

05.12.2022 Weihnachtsgeschenke für Kinder

Weihnachtsgeschenke für Kinder in armen und abgelegenen Regionen in Osteuropa

Es sind nicht nur Weihnachtsgeschenke, welche überbracht werden, es ist so viel mehr! Es ist Hoffnung, die die ehrenamtlichen Helfer mitbringen! Ein Zeichen für die Kinder vor Ort, dass ihre Not gesehen wird.

Der Weihnachtspäckchenkonvoi bringt die Geschenke zu bedürftigen Kindern in ländliche Regionen in Osteuropa.

„Kinder helfen Kindern“, dieser Grundgedanke steht im Mittelpunkt, denn die Geschenke werden von Kindern hier in Deutschland gepackt.

Die Weihnachtspäckchen sind bereits in den Kartons verpackt. Gepackt wurden rund 6000 Weihnachtspäckchen in den Hallen der Steinbach Spedition. Gesammelt wurden die Weihnachtspäckchen durch den Round Table 98 Bayreuth in Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten, aber auch im Rotmaincenter und über zahlreiche Sammelstellen für Kinder in Rumänien, der Ukraine und Moldawien.

Ein Sattelzug der Steinbach Spedition, wurde bereits mit den Umkartons bis unter das Dach voll beladen und startete am 02.12.2022 in Richtung Osteuropa.

Insgesamt haben sich 33 LKW, 5 Busse und 7 Begleitfahrzeuge auf den Weg gemacht mit insgesamt 132.606 Weihnachtsgeschenken.

Verteilt werden die Weihnachtspakete durch ehrenamtliche Mitglieder von Round Table Deutschland. Neben Mitgliedern der Service-Clubs Round Table, Ladies’Circle, Old Tablers und Tangent Club haben sich über die Jahre viele weitere Unterstützer gefunden, ohne die die Durchführung des Konvois mittlerweile unvorstellbar wäre.

 

 

Das Projekt wird seit vielen Jahren von der Steinbach Spedition, Logistikleitung Frau Schäfer und ihrem Team tatkräftig unterstützt.

 

0 Continue Reading →

19.11.2020 Steinbach setzt erfolgreich auf die Ausbildung von Berufskraftfahrern

Vor der Coronakrise gab es in Deutschland Fahrermangel. Jetzt zieht der Transport in Teilbereichen an – doch nun sind viele Fahrer auf dem Arbeitsmarkt, die in der Krise mangels Qualität entlassen wurden.

 

 

Der Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung warnte Ende 2019 noch einmal eindringlich davor, dass pro Jahr im Zuge des demografischen Wandels mindestens 30.000 Fahrer mit viel Erfahrung nun in Rente gehen.  Nachgekommen waren 2019 genau 1.833 Fahrer, die ihre dreijährige Ausbildung bestanden hatten und 20.942 Fahrer mit einer meist staatlich geförderten“beschleunigten Grundqualifikation“.

Dann kam die Coronakrise mit einem Einbruch der Transporte. Anfang Juni berichtete das Bundesamt für Güterverkehr (BAG), dass im April 2020 die Zahl der offenen Stellen für LKW-Fahrer um 31,7 Prozent von 18.332 im Vorjahresmonat auf 12.526 gesunken sei. Insgesamt waren 35.031 Berufskraftfahrer im Güterverkehr auf Stellensuche, im April 2019 waren es 28.793 gewesen. Die Zahl der Arbeitssuchenden stieg um 21,7 Prozent.

Nun zieht das Transportgewerbe in Teilen wieder an, Speditionen und Frachtführer sind auf der Suche nach qualifizierten Fahrern.

siehe dazu den Bericht  – www.eurotransport.de/artikel/fahrermangel-es-fehlen-qualifizierte-berufskraftfahrer

 

 

 

 

 

 

0 Continue Reading →